Mallorca

die fahrt von gibraltar nach mallorca war sehr schwierig. wir mussten 4 tage mit achterlichem wind mit böen bis 10 bft und hohen wellen kämpfen. gefährlich waren morgens westliche winde an der spanischen küste, die ohne ankündigung von der sierra nevada auf das meer schossen und in kurzer zeit entstanden kreuzseen. wir sind den kurzen weg über die durchfahrt von ibiza gesegelt, da wir dort durch den windschatten der insel etwas aufatmen konnten. nachts wagten wir dann die überfahrt nach mallorca, da der wind und die see nur noch 3-4 bft hatten. nachts fegten wieder windböen über uns hinweg, die sehr bis 6 bft gingen. so kamen wir morgens recht geschafft nach 5 tagen in mallorca an. wir brauchten zum festmachen am werftkai unterstützung, da durch den starken wind wir nicht alleine manövrien konnten und die gefahr bestand, andere schiffe zu rammen. bei 30 to gesamtgewicht schon kritisch. 4 werftmitarbeiter und ein motorboot waren nötig, sicher „römisch-katolisch“ (mit dem heck zur pier und vorne an murringleinen befestigt) anzulegen.

nach unserer ankunft am 12.02.2007 auf mallorca hier die ersten eindrücke aus palma und der schönen insel. wir kommen mit unseren reparaturen gut voran und die kompetenz und die traditonelle schiffbaukunst ist erstaunlich hoch. wir liegen an einem werftkai sehr laut und geschäftig, aber da müssen wir durch. am wochenende zieht laut wetterbericht ein tief über uns hinweg. wir werden auf besseres wetter warten, bevor wir weitersegeln.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.