Mondscheinfahrt

zum abschied hat unser nachbar freunde eingeladen und uns eine mondscheinfahrt geschenkt. wie üblich, wird auf den gülit-schiffen gesungen und getanzt. kapitän ahmet, sein helfer oman, unsere anderen nachbarn beiram und ali waren sehr nett.auf dem weg nach fethiye haben wir teilweise sehr versteckt, ankerbuchten angelaufen. je westlicher wir kamen, um so reizvoller wurde die landschaft. die ausflugsboote ankerten jeden abend in unsere nähe und
die passagiere genossen das baden und die landschaft.
in einer ankerbucht südwestlich von fethye besuchten wir ein restaurant.
fisch und lamm vom feinsten und das brot und gemüse aus eigener herstellung schmeckt sehr gut. wir sind froh, noch recht früh dran zu sein, die buchten sind ab juli nur so mit booten überfüllt und das kann richtig an die nerven gehen. ob die türkische gastfreundschaft dann noch genauso ist.
jetzt sind wir in fethiye und besuchen die altstadt. hier ist alles mehr europäisch und die landschaft grüner und die buchten sehr idyllisch.
nach 190 sm mit wind fast immer von vorne wünschen wir uns für die weiterfahrt besseres segelwetter. jetzt geht es immer nur noch fast immer in eine richtung- nach westen.

								
				

			

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.