Archive for Juli, 2007

Insel Gozo (Malta)

Dienstag, Juli 31st, 2007

die insel gozo im nordwesten von malta besitzt viele kirchen und gebäude aus dem 16.und 17. jahrhundert. wir passieren die insel gegen mittag auf der nordseite.wind und wellen haben die uferzonen ausgehölt. neben einem restaurant ist der muschelkalkfels so ausgehölt, dass man darunter
durchlaufen kann.

Malta

Donnerstag, Juli 19th, 2007
Malta mit der haupstadt valletta ist eines der welt-und naturerbe der menschheit. schon beim einlaufen in den hafen sieht man die geschichtsträchtige vergangenheit dieser wunderschönen mittelmeerinsel. ein muss ist der besuch der st.johns-kathedrale,die auberge de casille und das fort st. elmo. das zeitweilig hier das zentrum der christenheit war, zeigen die vielen kirchen an markanten plätzen der insel.der rand harbour ist einer der grössten häfen im gesamten mittelmeer.
zu 70% lebt die insel vom touristmus, da eine industrie so gut wie nicht vorhanden ist. die preise sind noch moderat und die bewohner sind sehr freundlich.hier ist alles geboten- kultur,einkaufen und strandleben-es ist einfach grandios.

Kithira

Samstag, Juli 14th, 2007

die insel kithira ist unsere letzte station in griechenland. die
einwohner erzählen immer wieder die geschichte, dass aphrodite hier geboren wurde. klosteranlagen ,kirchen und burganlagen kann man hier besichtigen. nahe der insel ist der meeresgrund ca. 5000m tief und es schauckeln sich in
ufernähe wellen von bis zu 10m auf. eine grosse bucht im süden erschliesst den kleinen hafen. durch die heftigen stürme kommen nur wenige yachten in diese gegend.
in 3 stunden kann man die insel von norden nach süden befahren. im norden ist die vegetation grüner als im süden. die insel penepolie im norden ist nur ca. 1 km entfernt. fähren und ein kleiner flughafen erschliessen die insel.kithirs ist ein kleines paradies. ab hier durchqueren wir das ionische meer in  richtung westen.

Nachbarn

Mittwoch, Juli 11th, 2007

da der hafen recht klein ist, haben längseits bei uns birgit und jürgen festgemacht. abends gingen wir zusammen ein glas wein trinken und der abend war sehr nett. am nächsten morgen fuhren sie weiter und nachmittags kam der einhandsegler jean cloud bei uns längseits. er hatte mit viel wind und hohen wellen zu kämpfen. als dann noch der katamaran mit zitar und ram ankam, war die pier international besetzt.zusammen haben wir die insel erkundet und schöne
tage miteinander verbracht. so wurde das warten auf besseres wetter sehr kurzweilig.hoffe, wir sehen uns wieder.

Bozburun,Datca,Insel Rigousa,Insel Astypalaia,Insel Miros

Sonntag, Juli 8th, 2007

in der bucht von bozburun suchten wir abends schutz vor den von norden wehenden meltemi. diese inselwelt ist wunderschön und die gülits bringen ihre passagiere in diese buchten. ankern ujnd verbringen dort ein oder zwei nächte.natur pur. die landbewohner sind sehr freundlich und freuen sich über jeden besuch von see.

datca ist ein hafen, wo wir ausclarieren und die türkey wieder verlassen können. die formalitäten waren schnell erledigt. der hafen war überfüllt, so dass wir in der bucht ankerten. bei starken windböen mussten wir anker auf und in einer nahen bucht wieder ankern.

der weg nach westen war beschwerlich. wiedermal wind und wellen von vorne. an der ostküste der insel rigousa ankerten wir in der gesellschaft eines fischers. er schenkte uns fische fürs abendbrot. ein inselrundgang dieser unbewohnten insel gab uns das gefühl, allein auf der welt zu sein.

zum zweiten mal besuchten wir die insel astypalaia.das städtchen in einer bucht im südosten ist klein und die bewohner freuen sich auf die täglich eintreffende fähre. mal sehen, wer da so kommt. ein bäcker und ein kleiner laden versorgen fast die ganze insel mit dem nötigsten.

milos, die insel der aphrodite ist dagegen das gegenteil.hier ist fast alles in englischer hand. täglich kommen 4 bis 5 fähren und spucken mensch und maschine aus. unbeschreiblich diese emsigkeit. jetzt ist wieder alles für küche und schiff zu bekommen. wir warten jetzt auf etwas ruhigers wetter mit niedrigeren wellen.