Bozburun,Datca,Insel Rigousa,Insel Astypalaia,Insel Miros

in der bucht von bozburun suchten wir abends schutz vor den von norden wehenden meltemi. diese inselwelt ist wunderschön und die gülits bringen ihre passagiere in diese buchten. ankern ujnd verbringen dort ein oder zwei nächte.natur pur. die landbewohner sind sehr freundlich und freuen sich über jeden besuch von see.

datca ist ein hafen, wo wir ausclarieren und die türkey wieder verlassen können. die formalitäten waren schnell erledigt. der hafen war überfüllt, so dass wir in der bucht ankerten. bei starken windböen mussten wir anker auf und in einer nahen bucht wieder ankern.

der weg nach westen war beschwerlich. wiedermal wind und wellen von vorne. an der ostküste der insel rigousa ankerten wir in der gesellschaft eines fischers. er schenkte uns fische fürs abendbrot. ein inselrundgang dieser unbewohnten insel gab uns das gefühl, allein auf der welt zu sein.

zum zweiten mal besuchten wir die insel astypalaia.das städtchen in einer bucht im südosten ist klein und die bewohner freuen sich auf die täglich eintreffende fähre. mal sehen, wer da so kommt. ein bäcker und ein kleiner laden versorgen fast die ganze insel mit dem nötigsten.

milos, die insel der aphrodite ist dagegen das gegenteil.hier ist fast alles in englischer hand. täglich kommen 4 bis 5 fähren und spucken mensch und maschine aus. unbeschreiblich diese emsigkeit. jetzt ist wieder alles für küche und schiff zu bekommen. wir warten jetzt auf etwas ruhigers wetter mit niedrigeren wellen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.