Archive for Dezember, 2007

Insel SAL / Kapverden

Mittwoch, Dezember 26th, 2007

mit unseren ständigen begleitern- den tümmlern- sind wir nach 8 tagen in PALMEIRA auf SAL/KAPVERDEN angekommen. es stimmt immer wieder, dass die bewohner die schönheit des landes ausmachen. freundlich aber zurückhaltend treten sie uns entgegen. hier im norden ist die landschaft sehr karg. PALMEIRA ist der einzige hafen
auf SAL. vor 2 jahren wurden kleine Verkaufsläden eröffnet, die strassen gepflastert , um so die infrastruktur zu verbessern.  lebensmittel und getränke kosten das gleiche wie in der BRD, da alles importiert und auf die einzelnen inseln gebracht werden muss. diesel und frischwasser ist in kannistern  sehr mühsam zu bunkern. ständig pendeln wir mit dem beiboot vom ankerplatz zur pier.
die einwohner sprechen ihr kreolisch und durch die früheren besatzer auch etwas portugiesich. 70% sind noch analphabeten. die entwicklungshilfe durch länder wie brasilien, vietnam,südafrika und europa hilft, die grundversorgung zu sichern. langsam wird der tourismus
aufgebaut und firmen wie tui investieren in hotelneubauten. Nach dem zusammenbruch durch den mauerfall standen die KAP VERDEN alleine da und suchten durch die demokratisierung den anschluss an europa. langsam zeigt dieser weg erfolg.
da flugzeuge früher nicht so grosse reichweiten hatten, wurde auf SAL ein internationaler flughafen gebaut. hier wird zwischengelandet und getankt oder touristen besuchen die KAPVERDEN.
die anderen inseln sind grüner und landwirtschaft ist bedingt möglich. inzwischen sind 3 flughäfen mit internationalem standart entstanden, um den tourismus weiter ausbauen zu können.
wir warten auf günstige passatwinde, um weiter zu segeln.

Tenerife-Santa Cruz,Puerto de la Cruz und der Berg el Teide

Mittwoch, Dezember 5th, 2007

tenerife bietet für den europäer alles an vegetation, was er von zu hause gewohnt ist. das milde klima im norden und die bergwelt um den höchsten berg von spanien-der el teide- zeigt eine vergleichbare vegetation wie im schwarzwald. nach der baumgrenze von über 2000m zeigt sich der vulkanische ursprung. die stadt santa cruz im nordosten der insel und die touristenstadt puerto de la cruz im nordwesten sind sehr geschäftig. für uns endlich wieder eine möglichkeit, unsere „bringliste“ zu verkleinern. regler für den kühlschrank, akku für den laptop, festplatte als sicherung usw. sind hier zu bekommen. welch ein segen! noch ein kurzer besuch auf der insel la gomera verabschieden wir uns von europa und segeln weiter zu den cap verden.