Insel Frade, Fluss Rio Paraguacu, Stadt Cachoeira

Nördlich der Insel Frade ist ein sicherer Ankerplatz. Die Insel wird von grossen Haciendas bewirtschaftet. Fischer und Bauern sind hier zu Hause. Das Fahren auf dem Rio Paraguacu ist beeindruckend. Hier wird einem langsam klar, wie wichtig der Regenwald ist. Die Uferlandschaft zeigt
sich in vielen grünen Schattierungen. Mit Einbruch der Dunkelheit ankerten wir nahe einer grossen Insel, die wir am nächsten Morgen erkundeten. Die Inselbwohner zeigten uns freundlicherweise Teile der Insel. In einem heruntergekommenen Haus fanden wir das abgebildete
Plakat. Früherer Besitzer war eine bekannter Sektenführer, der hier mit seinen Anhängern für einige Zeit dort lebte.
Die Stadt Cachoeria ist die die zweitälteste Stadt Brasiliens. Hier blühte der Handel mit Gold und Diamanten. Tausende von Sklaven mussten in den Minen arbeiten, um das wertvolle Gestein zu verarbeiten. Über den Fluss Rio Paraguacu kamen die Schiffe in die Stadt. Heute ist alles
weitheruntergekommen und die Renovierung und Erhaltung geht nur sehr langsam.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.