Archive for Juli, 2008

Iles DuSalut- Franz. Guyana

Donnerstag, Juli 31st, 2008

Die drei Inseln Ile Royale,St. Joseph und Du Diable bilden die
Inselgruppe Iles Du Salut.  Sie liegen ca. 10 km vor dem Festland mit dem kleinen Ort Kourou, wo die Bases für die Ariane-Rakete zuhause ist.
Die Inseln gehören der Firmengruppe der Ariane. Sie haben sich verpflichtet, die Gebäude zu erhalten und zu estaurieren, um die Geschichte weiter leben zu lassen. Wer hierher deportiert wurde, hatte keine Rückfahrkarte.Nur die Stärksten haben überlebt.

Auf Royale lebten die Soldaten mit Ihren Familien, Häftlinge in Einzelhaft und späterca. 500 weibliche Häftlinge, von denen nur ca. 10 nach 12 jahren übrigblieben. Hier gibt es wie auch auf den anderen Inseln kein Trinkwasser. Erst 1947 verlies der letzte Gefangene die Insel. Jeder kennt die Geschichte und den Film von Papillon, der hier und auf dem Festland von 1931 ab 14 Jahre verbrachte, bevor er 1944
fliehen konnte.
Auf  DU Diable ( Teufelsinsel) lebte Dreyfus viele Jahre unschuldig in der Gefangenschaft. Er teilte sich die Insel mit Schwerverbrechern. Nur mit einer kleinen Seilbahn war die Insel mit Ile Royale verbunden. Fliehen zwecklos, weil die Haie die Insel umkreisen.
Auf St.Joseph ist ein Batallion der Fremdenlegion stationiert, die vor ca. 35 Jahre mit 900 Mann hierher von Madagaskar abkommandiert wurden. Heute sind es noch ca. 250 Mann, die hier im Wechsel stationiert sind. Dei Insel ist wurde von Häftlingen bewohnt, die 20 jahre und mehr in Einzelhatf verbrachten. Sie durften nur liegen oder stehen. Auf den
Decken patrolierte das Wachpersonal die Häftlinge und hatten durch Gitterböden sichtkontakt.

Fortaleza – Franz. Guyana

Freitag, Juli 11th, 2008

Fortaleza, die 5 grösste Stadt Brasiliens an der Nordküste des Atlantiks. Historische Altstadt,Hochhäuser und auch Fastwolkenkratzer prägen diese Stadt. Sandstrände, Sanddünen und vereinzelt auch Lagunen ziehen sich zwischen den Hotelanlagen und dem Atlantik entlang.

Das Klima ist hier angenehmer als an der Ostküste. Weniger Regen, nicht so feucht und viel mehr Sonne. Was will man mehr?
Um diese Jahreszeit ist der Wind und die Strömung zum segeln sehr konstant und bringt einem so schneller weiter.

Unser nächstes Ziel ist Kourou in Franz. Guyana das ist eine distanz von ca. 1000 sm.

wir rechnen mit 8 bis 10 tagen für die überfahrt.