Archive for Dezember, 2008

St. Lucia & Martinique

Mittwoch, Dezember 17th, 2008

Ein kurzer Besuch in St. Lucia in Soufriere mit den markanten Bergen Gros Piton und Petit Piton mit Höhen von über 800m prägen den südlichen Inselteil. Ein Besuch von Passagierschiffen in diesem Teil scheint obligatorisch.
Die Einwohner sind- sagen wir mal immer gut drauf!!!

Die Aussenstelle Europas in der Caribik ist Martinique. Eine französische Hauptstadt mit modernen Akzenten. Die EU-Subventionen zeigen hier Wirkung in Investitionen der öffentlichen Hand und für Verbesserungen der Infrastruktur. Alles, was das Herz begehrt, ist hier wieder für einen Europäer zu haben. Allerdings einen Preiszuschlag für die Insel ist zu beachten.

St. Vincent,Insel Bequia-Admiraltiy Bay

Montag, Dezember 15th, 2008

St. Vincent ist einer der ärmsten Staaten der Karibik. Auf der Insel Bequia etwas Tourismus. Sonst leben die Einheimischen von der Landwirtschaft und dem Fischfang. Die Insel wird durch den Regenwald geprägt. Alles noch sehr unberührt, still und einsam. Einfach ein Paradies

Grenada-die Gewürzinsel und Carriacou

Samstag, Dezember 13th, 2008

Fährt man mit dem Auto über die Insel, beeindruckt als erstes der Regenwald mit seinen Farben. Die Landschaft ist sehr gebirgig. Ortschaften sind rar und eher an den Küsten zu finden. Die Engländer annektierten die Insel wegen dem Muskat, den Kakao und natürlich wegen dem Zuckerrohr.
Der Muskat wächst auf Bäumen in Plantagen und wird nach dem Ernten in Lagerhäusern zum trocknen gelagert. Bewegt sich der Muskatnusskern in der Frucht, ist sie reif und kommt dann in Säcke zum Verkauf. Die Muskatnussblüte wird getrocknet und anschliessend gemahlen.
Die Kakaofrucht wird nach dem Ernten aufgebrochen und die Kerne werden an der Luft getrocknet. Nach dem Trocknen wird die Schale vom Kakao getrennt und weiter verarbeitet. Im Rohzustand ist der Kakao ungeniesbar.
Der Rum wird im Destilierverfahren aus dem Zuckerrohr gewonnen. Mit über 80% wird er nicht exportiert, sondern selbst getrunken. Ab 69% wird er exportiert wegen den internationalen Transportbestimmungen.

Grenada

Sonntag, Dezember 7th, 2008

Die südliche Caribik beginnt mit den Windward Islands und der Insel Grenada. Die Gewürzinsel hat eine grüne Flora und Fauna.
Der Berg St. Catherine ist ca. 800m hoch.

Überall ist die englische Kolonialzeit noch sichtbar. Die Behörden, Polizei und der öffentliche Dienst ist so englisch geprägt als wäre man in England selbst. Die Preise sind europäisch. Shoppingcenter sind erst am entstehen. Die kleinen Läden fürs Tägliche und die Märkte bilden die Hauptversorgung für die Bevölkerung.  Die Hauptstadt St. Georges vermittelt den Eindruck eines verschlafenen Ortes mitten in der europäischen Provinz. Landwirtschaft, Fischfang und der Tourismus sind die Haupteinnahmen des Landes.

Die Buchten im Süden sind gut geschützt und daher sicher fürs ankern. Das türkisfarbene Wasser ist sehr klar und für Taucher ein hochgenuss, die Unterwasserlandschaft zu erkunden.

Ab Dezember ist die Hurrikansasion zu Ende. Jetzt ist es sicher, hier zu verweilen oder seinen Urlaub zu verbringen.