Archive for März, 2009

Luperon Dom. Rep

Sonntag, März 15th, 2009

Luperon im Norden der Dom Rep liegt ca. 40 km Nordwestlich von Puerto Plata. Die Bucht gilt als Hurrikan-Hole und geht tief in das Landesinnere. Hier spührt man nichts vom Tourismus. Die Einwohner sind sehr arm. Ein Besuch der Landeshauptstadt Santo Domingo mit dem Bus für ca. 240 km kostet 6 US. Es ist beeindruckend, hier den Spuren von C.Columus zu folgen.
In der gesamten Dom. Rep. ist das der sicherste Ankerplatz und bei Seglern sehr beliebt.

St.Maarten-St.Marten

Freitag, März 6th, 2009

Die Insel St. Maarten-St.Marten ist in Sektoren unterteilt. Der Französische und der Holländische.
Täglich kommen bis zu neun Passagierschiffe zu Besuch. Die Passagieren besuchen die zollfreien Läden. Die Insel hat eine Lagune, die durch das öffnen von zwei Brücken im Süden und Westen den Yachten erschlossen wird. Die Hauptstädte Philipburg
und Marigot sind mit dem Bus schnell und preiswert zu erreichen.
Die Buchten mit den weissen Stränden und dem türkisfarbenen Wasser spiegeln das Karibikfieling wieder. Kein Wunder, dass sich die Piraten hier sehr wohl gefühlt haben

St.Barth (St. Barthelemy)

Mittwoch, März 4th, 2009

Die Insel St. Barth mit der Hauptstadt Gustavia gehört zu Frankreich. Hier will man sehen und gesehen werden. In der Ankerbucht sind die Plätze begrenzt. Sehr viele Privatmurringbojen sind vorhanden. Mit dem Dinghi fahren wir an die Uferpromenade. Alles was teuer und inn ist, kann man hier kaufen. Cafes und Shops reihen sich an der Uferpromenade. An den Pontons liegen die Superyachten und die Besatzungsmitglieder putzen von morgens bis abends die Yachten auf Hochglanz.