Archive for März, 2011

Rund Neuseeland

Sonntag, März 27th, 2011

Um Neuseeland zu bereisen, kauft man sich am besten ein Auto, wo man auch darin schlafen kann.
Kein Stress, sich eine Unterkunft zu suchen.

Die Südinsel sollte im Westen südwärts erschlossen werden. Bei schlechtem Wetter uberquert man einfach einer der 3 Pässe Richtung Osten. Der Milfort Sound, die Glätscher und natürlich der Mt. Cook sind ein muss in den Neuseeländischen Alpen. Alles aufzuzählen ist unmöglich. Die Landschaft ist mit der Schweiz vergleichbar, nur sind noch Regenwälder auf dem Weg. Der viele Regen nährt diese Vegetation jeden Tag. Vulkane und Geisire sind noch sehr aktiv.

Die Ostseite ist eher flach und eintönig. Ost-und Gemüsefarmen versorgen hier ganz Neuseeland und die Nachbarinseln. Der Bauernstaat ist hier am sichtbarsten.

Die Nordinsel mit der grössten Stadt Auckland ist sehr gebirgig, aber das Klima ist wesentlich wärmer. Die meisten Maoris leben hier im Norden in eigenen Gebieten.

Rotorua und die Halbinsel Coromandel sind das Zentrum der heissen Quellen, die aus dem Erdinnern gespeist werden. Unendlich lange Strände, Sanddünen und Kauriwälder mit Bäumen über 2000 Jahre alt sind hier zu sehen.

6 bis 8000km muss man für eine Rundreise einplanen. Die beste Reisezeit ist von Dezember bis April. Freies Campen ist noch erlaubt, aber die Einschränkungen werden jedes Jahr mehr.

Neuseeland ist ein Naturparadies und die freundlichen Einwohner heissen alle Besucher herzlich willkommen.