Archive for Juni, 2011

Fidschi-Savusavu

Donnerstag, Juni 30th, 2011

1 200sm nördlich von Neuseeland liegt die Inselgruppe Fidschi. Diese Überfahrt ist immer abhängig von einem Wetterfenster. Wir benötigen 1 600sm und muessen wegen einem Wellenlagerschaden am Schluss noch abgeschleppt werden. Selten erreichen Yachten Fidschi mit idealen Wetterverhältnissen. Wir laufen eine Bucht südlich der Insel Vanua Levi mit dem Ort Savusavu an. Müssen hier einklarieren und erhalten eine Aufenthaltsgenehmigung von 3 Monaten. Mit dem Bus erreichen wir nach 3 h Lambasa, die grösste Stadt der Insel. Die Hauptstadt Suva liebt auf der Nachbarinsel Viti Levu.
SavuSavu ist auch der Ort, wo wir bunkern, bevor wir die Inselwelt besuchen. Wir müssen darauf achten, dass wir Gastgeschenke für die Inselhäuptlinge mitbringen. Wir kaufen auf dem Markt die Kavapflanze, aus der ein besonders Gebräu gekocht wird. Ohne das geht hier nichts. Inzwischen ist die Versorgungslage rechtordentlich, es gibt fast alles.
Im Osten liegt die Lau-Inselgruppe. Ein Naturschutzgebiet, für das man eine besondere Reisegenehmigung beantragen muss. Da soll noch alles sehr ursprünglich und traditionell sein.
Im Westen liegt die Yasawa-Inselgruppe. Eine ganz andere Welt mit vielen Touristenresorts. Da wir spät aus Neuseeland wegkamen und wir in Savusavu viel Zeit brauchten, müssen wir genau überlegen, was wir in diesen 3 Monaten besuchen wollen.
Das Land ist sehr arm, aber die Freundlichkeit der Menschen ist deshalb nicht weniger. Uns wundert es, dass die grösste Bevölkerungsgruppe die Inder sind. Sie organisieren den Handel und haben die beste Schulausbildung.